Solarlampen

Solarlampen

Seit 2009

Während der Bauphase unseres Ausbildungszentrums in Gobada stellte sich 2009 die Frage nach der Beleuchtung. Im Dorf gibt es keinen Strom. Kinder lernen im Schein von stinkenden, rußenden Petroleumlampen und Frauen kochen im Schein des Feuers.

Auf einer Solartagung lernten wir Siegfried Popp kennen. Er ist Vorsitzender des Vereins Solarprojekt- Freilassing e.V. Herr Popp hat in Tansania und Bolivien mehrfach mit gutem Erfolg Solarstationen eingerichtet. Dieses Projekt überzeugte uns und wir übernahmen es für unser Dorf Gobada.

Wir richteten eine Werkstatt und eine Servicestation ein. Gegen eine monatliche Mietgebühr (gleicher Preis wir für den Monatsbedarf für Petroleum) und einer erschwinglichen Kaution können sich Interessenten die Lampen leihen. Morgens werden sie zum Aufladen gebracht und abends wieder abgeholt. Die Lampen sind robust, gefahrlos, umweltfreundlich und geben sauberes und 5 mal helleres Licht. Die Anschaffung einer Solarlampe würde 65 € kosten. Das ist fast der Monatsverdienst eines Bauarbeiters, was sich kaum jemand leisten kann. Deshalb wurde ein Mietsystem aufgebaut mit folgenden Zielen:

  • sofortige Verfügbarkeit von Solarlampen für die Nutzer ohne lange Ansparzeit
  • Mietgebühren in Höhe der lokalen Brennstoffkosten
  • erschwingliche Kaution, um den sorgfältigen Umgang mit der Lampe zu fördern und die finanzielle Basis zu stärken.
  • bei den Nutzern die Wichtigkeit des Umweltschutzes bewusst machen und gleichzeitig CO2 einsparen

Es wurden mittlerweile an verschiedenen Orten 7 Service-Stationen eingerichtet. Damit wurden Arbeitsplätze geschaffen.

Die Nachfrage nach Solarlampen und auch Solar Home Systemen ist sehr groß und mittlerweile hat der Verantwortliche vor Ort die Idee sich selbständig zu machen. Mit einem Kleinkredit von WEMA HOME konnte er sich ein Grundstück kaufen, um darauf einen Solarkiosk zu bauen. Start zur Selbstständigkeit.

Projekt läuft selbstständig

2018

Leider hat uns China einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mit billigsten Solarlampen die nach zwei bis drei Monaten kaputt sind, wurde der Markt überschwemmt. Da konnten wir nicht dagegen halten.