Train-the-Trainer

Eine Gruppe von Frauen in München hatte 2013 die Idee, einen regionalen, überregionalen und auch internationalen Markt für Schneiderinnen in Benin zu entwickeln.

Das war auch schon seit langem der Wunsch von Rahmeé Wetterich. Sie ist die Inhaberin von „Noh Nee Dirndl á l’Africaine“ in München.

Damit die Qualität dem Standard von Noh Nee entspricht, haben wir uns entschieden, Justine für drei Monate nach München zu holen, damit sie gemeinsam mit dem Noh Nee Team entsprechend geschult werden kann.

Nach Abschluss ihres Praktikums ging sie mit großem Eifer und einer gehörigen Portion Unternehmergeist in Benin an die Arbeit. Sie näht mit ihren Lehrlingen vor allem Schürzen, die Noh Nee fest als festes Produkt in das Angebot aufgenommen hat.

Ergebnis:

Handelsbeziehungen nach München wurden installiert und wichtiges Knowhow vermittelt, das Justine sukzessive an ihre Mitarbeiterinnen weiter gibt.

an der Nähmaschine

Justine im Atelier in Benin

http://www.dirndlalafricaine.com/